Leonardos Fahrrad? jörns notizen

17.
Dezember
2008

Schlaflos am Schlepptop

Schier platzt der Kopf, wach lag ich in Gedanken, versunken nicht in Schlaf. Ich kann zur selben Zeit immer nur eine Idee in Worte zu fassen versuchen, das ist ein Problem. Zumal so ein nachts gebackener Gedankenfilz beträchtlich mehr Enden hat als eine Wurst, und jedes Ende könnte sich als Anfang erweisen… Lang hab ich mich vom irrwitzigen Wunschtraum treiben lassen, dass solcher Filz entwirrbar sei, dass das Ideengeflimmer sich vereinen ließe zu einem klaren Ganzen. Dies Ideal ist nicht Vergangenheit, doch habe ich beschlossen: Ich lass mich nicht mehr davon hetzen. Was sehr konkret bedeutet, Gedankensplitter wieder loszulassen, bevor ich sie für reif befinde. Statt Hefte damit anzufüllen, die keine Volltextsuche kennen und deren einzig Echo das allerdings geliebte Kratzgeräusch der Feder ist. Und: Der Papierkorb ist nur einen Klick entfernt.

17. Dezember 2008, 07:43