Leonardos Fahrrad? jörns notizen

19.
Januar
2010

du mich

von heut auf morgen alltagssorgen nichtig
bist plötzlich nur noch du mir wichtig
lässt du, im gehen, relationen spüren
die mich auf alte pfade führen

was ist so wichtig wie das nackte leben
das uns auf unsren weg gegeben
so voll an ungeträumten seifenblasen
wir landen alle unterm rasen

es ist, tagtäglich unsern traum zu weben
statt angst vor grenzen auszuleben
es ist, tagtäglich neu uns treu zu bleiben
statt nur im alltagssog zu treiben

das leben ist zu kurz zum streben
es gilt, lebendig wahr zu leben

19. Januar 2010, 08:32