Leonardos Fahrrad? jörns notizen

06.
Juni
2010

Nah

Bist nahe mir und manchmal doch so fern
Gehn manchmal wir auf so verschiednen Wegen
Als würden nie wir selbe Träume hegen
Als lebten wir auf ganz verschiednem Stern

Wenn wir einander sternenferne wärn
Nicht wüssten um die Zweisamkeit im Regen
Seit dem wir füreinander Liebe hegen
So hätte ich das Morgen nicht mehr gern

Drum nahe ich Dir neu an allen Tagen
Seit ich zum ersten Mal Dich wirklich sah
Und lasse mich von meiner Liebe tragen

Und bin ich gerne immer für Dich da
Und will ich darum Dir auf Neue sagen
Bleib Du, Geliebte, mir für immer nah

6. Juni 2010, 00:31