Leonardos Fahrrad? jörns notizen

18.
Januar
2013

Ver(s)suche

“Nicht ganz dicht” träfe es auch.

Wer ein Blog betreibt, ist schon mal zwiefach nicht ganz dicht: In latenter Unvernunft dem öffentlichen Auftritt zugeneigt und mit überbordendem Mitteilungsbedürfnis geschlagen – kurz, eine informationsinkontinente Rampensau.

Wenn dann noch der Versuch dazukommt, hin und wieder etwas auf den Punkt zu bringen, also Leben zu verdichten, dann ist zwar nicht immer ein Gedicht, nie dicht genug, was so entsteht. Aber vielleicht gerät es gelegentlich zumindest etwas sinnlicher als so ein schnöder Punkt.

Manches ist in Worte nicht zu fassen, es bliebe Malerei, bliebe die Musik – doch wenn man weder zeichnen noch Töne komponieren kann, dann bleibt nur der Versuch zu dichten.

18. Januar 2013, 23:02

verlinken