Leonardos Fahrrad? jörns notizen

17.
Februar
2015

Vorratsdaten­speicherung reloaded...

Zum wievielten Male eigentlich, fragte ich mich, als unser Herr Bundesinnenminister im Januar reflexhaft die Vor­rats­datenspeicherung ausbuddelte…

Auf netzpolitik.org haben sie sich die Mühe gemacht, diese Frage zu beantworten – und die Rufe nach dem brandgefährlichen Monstrum zusammengetragen: Beißreflex Vorrats­daten­speiche­rung. Der Herr Uhl (Das Land wird von Sicherheitsbehörden geleitet) war natürlich immer unter den Schnellsten. Mist. Ich hatte es schon fast vergessen, dies Trauerspiel um den beratungsresistenten Herrn Uhl, dessen Äußerungen regelmäßig von solch tiefer Ahnungslosigkeit gezeichnet sind, dass ich manchmal fast zu glauben geneigt bin, er sei noch nicht korrupt.

Der Übersicht auf netzpolitik.org entnehme ich auch, dass “Mutti” neuerdings mit “Mindestspeicherfristen” den verbrannten Begriff der “Vorratsdatenspeicherung” unter den Teppich zu kehren versucht. Nun denn, wenigstens ist es diesmal kein Doppelmoppel.

17. Februar 2015, 21:35